Beim Rechnungen schreiben spielst du die erste Geige

mit unserer Rechnungsvorlage Musiker

Zur Vorlage

Erleichtere dir deinen Arbeitsalltag mit einer für dich passenden Rechnungsvorlage. Das Layout steht, nur die Zahlen musst du anpassen. Zeit sparen ist hiermit vorprogrammiert.

Rechnung erstellen - Mit unserer kostenlosen Musterrechnung als Download für Word oder Excel

Üben, die richtige Stimmung finden, hochkonzentriert das Publikum begeistern. All das erfordert deine volle Hingabe an die Musik. Wo bleibt dir da noch Zeit, um dir Gedanken über deine Rechnungen zu machen? Und doch ist es eine ganz wesentliche Aufgabe deiner selbständigen Tätigkeit. Auch wenn du für die Musik brennst – dein tägliches Leben kannst du so nicht finanzieren. Damit du dich beruhigt auf die Partitur konzentrieren kannst, haben wir dir hier einige Hinweise zusammengestellt.

Ob Musiker als Kleinunternehmer oder als Freiberufler – Tipps wie du deine Gage richtig in Rechnung stellst

Der Notenschlüssel: Diese Pflichtangaben dürfen nicht auf deiner Rechnung fehlen

Es mag selbstredend sein: Der Name des Musikers als Rechnungsersteller und die Angaben des Rechnungsempfängers gehören ebenso zu einer ordnungsgemäß erstellten Rechnung wie das korrekte Datum und der Rechnungsbetrag. Auch eine genaue Leistungsbeschreibung und die Zahlungsbedingungen dürfen nicht fehlen – spätestens bei einem Rechtsstreit kann dies entscheidend sein.

Zwei-, Drei- oder Viervierteltakt: Das Thema Steuern ist reich an Varianten

Auf gar keinen Fall dürfen die Steuernummer und die Umsatzsteuernummer (soweit vorhanden) fehlen. In diesem Zusammenhang ein kleiner Exkurs in die Umsatzsteuerberechnung: Grundsätzlich wird in Deutschland auf Produkte und Dienstleistungen eine Umsatz- bzw. Mehrwertsteuer von 19 Prozent erhoben.

Hiervon gibt es jedoch Ausnahmen: Im Rahmen von Veranstaltungen, bei denen – wie bei einem Vortrag oder bei einer Theateraufführung – deine künstlerische Darbietung im Vordergrund steht, wird deine Musikerleistung mit dem ermäßigten Umsatzsteuersatz von 7 Prozent versteuert. In anderen Fällen, wie zum Beispiel Hochzeiten, bei denen deine Musik nur eine untergeordnete Rolle spielt, gilt hingegen der allgemeine Steuersatz von 19 Prozent.

Und schließlich gibt es noch die Möglichkeit, dass für deine Musikdarbietung gar keine Umsatzsteuer fällig wird. Dies kann zum einen an der Höhe des Verdienstes festgemacht werden: Verdienst du im laufenden Jahr voraussichtlich weniger als 50.000 Euro und hast im Vorjahr weniger als 17.500 Euro verdient, so kannst du von der Kleinunternehmerregelung nach § 19 UstG Gebrauch machen, die dich von der Umsatzsteuerpflicht, aber auch vom Vorsteuerabzug, ausnimmt.  Und bei höheren Gagen kann eine Umsatzsteuerbefreiung in Betracht kommen, wenn dir eine zuständige Landesbehörde bescheinigt, dass du die gleichen kulturellen Aufgaben wie eine Einrichtung der öffentlichen Hand erfüllst.

Die Achtelnote: Rechnungen für Kleinstbeträge bis 250 Euro

Für Beträge bis 250 Euro gelten Vereinfachungen in der Rechnungslegung. Hier brauchst du nur deinen Namen, deine Anschrift und das Ausstellungsdatum angeben; die Art und den Umfang der Leistung sowie den Bruttobetrag deiner Gage. Hinsichtlich der Mehrwertsteuer (MwSt.) reicht die Angabe, nach welchem Prozentsatz die in dem Gesamtbetrag enthaltene Umsatzsteuer (USt.) berechnet wurde.

Die Partitur: Sind Rechnungsvorlagen für Musiker sinnvoll?

Gut gestimmt: Im Zusammenhang mit einer Musterrechnung lassen sich mehrere Argumente für deren Benutzung nennen:

  1.   Professionell gestaltete Rechnungsvordrucke machen einen guten Eindruck auf den Geschäftspartner und fördern so die Wahrscheinlichkeit eines neuen Engagements.
  2.   Nur korrekte und vollständige Rechnungen werden vom Fiskus anerkannt.
  3.   Rechnungsvorlagen sorgen dafür, dass du nichts vergisst.
  4.   Deine Rechnungen haben ein standardisiertes Aussehen. Das schafft Vertrauen bei Kunden, die häufiger bei dir buchen.

Du musst dir deine Musterrechnung nicht selbst erstellen. Rechnungsprogramme bieten bereits vorgefertigte Rechnungsformulare nach steuerrechtlichen Vorschriften, die du flexibel anpassen kannst.

Vergeigt: Rechtliche Stolperfallen beim Einsatz einer Rechnungsvorlage

Beim Erstellen einer Rechnungsvorlage können sich Fehler einschleichen: Oft lassen sich günstige oder gar kostenlose Rechnungsvorlagen auf Word- oder Excelbasis im Internet downloaden. Die Nutzung dieser Vorlagen können wir dir aber nur dann empfehlen, wenn du wirklich einhundertprozentig weißt, welche Pflichtangaben in eine ordnungsgemäße Rechnung gehören. Der Fiskus straft falsch ausgestellte Rechnungen nicht selten mit hohen Zinsen ab. Eine Buchhaltungssoftware kann hier die Lösung für dich sein, da sie die Sicherheit eines von Experten erstellten Aufbaus bieten. Außerdem kannst du zahlreiche Daten voreinstellen, welche die Software automatisch richtig übernimmt.

Rechnungsvorlagen sind keine GoBD-konformen Mustervorlagen. Die „Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff“ enthalten unter anderem die formalen Anforderungen an die Buchhaltung und an die Aufbewahrung von Dokumenten. Online Musterrechnungen aus dem Internet können dies nicht leisten. Mit einem GoBD-zertifizierten Rechnungsprogramm kannst du sicher sein, dass das Finanzamt an deinen Rechnungen und an deren Aufbewahrung nichts auszusetzen hat.

Es fehlt die eigene Note: Rechnungsvorlagen bieten Standard – in jeder Hinsicht

Als Kleinunternehmer musst du dich von der Konkurrenz abheben und sichtbar werden. Du achtest auf eindrucksvolle Visitenkarten und interessante Angebote. Doch bei deinen Rechnungen begnügst du dich mit einem Standarddesign? Nur selten integrieren Mustervorlagen die Option, ein eigenes Design zu definieren. Mit einer Buchhaltungssoftware ist das anders, denn hier hast du verschiedene Designoptionen und kannst sogar dein persönliches Logo einfügen. Für Sichtbarkeit und Sicherheit vom Angebot bis zur Abrechnung. Von der Probe bis zum Applaus.

Der Schlussakkord: Was eine Buchhaltungssoftware so lohnend macht

Stell dir vor: Beethovens neunte Symphonie rast auf den Schlussakkord zu, der Chor übergibt die letzten Takte dem Orchester, die Geigen jagen in schwindelerregende Höhen und den letzten Takt spielt – die Triangel. Wie bei einem Orchester sind auch bei einer guten Buchhaltungssoftware alle notwendigen Funktionen aufeinander abgestimmt. Der Workflow führt von der Rechnungserstellung über die Buchung bis zur Rechnungsüberwachung. Sie erinnert an offene Posten und an das Mahnverfahren. Mithilfe einer Buchhaltungssoftware können Erklärungen für das Finanzamt abgegeben, Folgerechnungen und Statistiken erstellt werden. In der Tat ist eine Buchhaltungssoftware etwas teurer als eine kostenlose Rechnungsvorlage. Doch würdest du nicht auch eine Stradivari der Geige aus dem Spielzeugladen vorziehen?

Jetzt deine kostenlose Rechnungsvorlage Musiker für Word oder Excel downloaden

Tipp: Nutze ein professionelles Rechnungsprogramm

Mehr erfahren