Rechnungen

Wiederkehrende Rechnungen

Wiederkehrende Rechnungen verwendest du als Unternehmer, wenn du z. B. bestimmte Dienstleistungen regelmässig anbietest oder Produkte periodisch verkaufst. Im nachfolgenden Artikel erfährst du alles Wissenswerte rund ums Thema wiederkehrende Rechnungen.

Was ist eine wiederkehrende Rechnung?

Von einer wiederkehrenden Rechnung ist dann die Rede wenn eine Rechnung regelmäßig und nicht nur einmal an einen Rechnungsempfänger versendest. Die Begriffe Serienrechnung, Dauerrechnung oder Abo Rechnung werden oft synonym verwendet.

Wann werden wiederkehrende Rechnungen verwendet?

Du verwendest eine wiederkehrende Rechnung z. B. bei Produkten, die du periodisch verkaufst oder Dienstleistungen, die du in einem bestimmten Rhythmus zum gleichen Preis anbietest. Gute Beispiele für wiederkehrende Rechnungen aus dem privaten Alltag sind die Stromrechnung, die Miete oder die Handyrechnung. Immer wenn der Rechnungsempfänger eine wiederkehrende Zahlung leisten muss.

Rechnungen für wiederkehrende Zahlungen schreiben

Eine wiederkehrende Rechnung muss wie jede andere herkömmliche Rechnung auch die gesetzlich vorgeschriebenen Pflichtangaben enthalten. Mit einer wiederkehrenden Abrechnung sparst du jedoch erheblich Zeit bei der Rechnungserstellung, besonders bei Rechnungen, die in kurzen Zeitabständen erfolgen müssen, z. B. bei monatlich einzufordernden Zahlungen. Bei einer wiederkehrenden Rechnung können viele Pflichtangaben (z. B. Anschrift und Rechnungsbetrag) unverändert übernommen werden können. Nur das Rechnungsdatum und die Rechnungsnummer müssen für jede Rechnung aktualisiert werden.

Wiederkehrende Rechnungen per Software erstellen

Als Unternehmer hast du dich um viele Aufgaben zu kümmern. Organisatorische Aufgaben wie Buchhaltung oder beispielsweise das Rechnungen schreiben sind da nicht sonderlich beliebt. Sie kosten dich viel Zeit und diese Zeit fehlt dir dann bei den eigentlichen Kernaufgaben. Viele Selbstständige, Freiberufler oder Kleinunternehmer schaffen sich aus diesem Grund eine modernes Rechnungsprogramm an. Wiederkehrende Rechnungen werden mit dieser Software automatisiert in den gewünschten regelmäßigen Abständen an deine Kunden versendet. Damit kannst du dir einiges an Zeit sparen und dein Kunde bekommt auch keine Rechnung mehr zu spät.

Wiederkehrende Rechnungen per Vorlage

Eine Buchhaltungssoftware kann sich natürlich nicht jeder leisten. Gerade in der Gründungszeit und der ersten Phase der Selbstständigkeit müssen viele Unternehmer auf das Geld achten. Solltest du deshalb auch die Software verzichten müssen, kannst du beim Thema wiederkehrende Rechnung auch durch eine Vorlage einiges an Zeit sparen. Denn jede (wiederkehrende) Rechnung folgt einem bestimmten Muster. Weiterhin hat eine solche Vorlage den Vorteil, dass du keine Pflichtangaben vergisst. Eine entsprechendes Muster findest du nachfolgend zum kostenlosen Download: Rechnungsvorlage Word und Rechnungsvorlage Excel

Fazit/Zusammenfassung

Als wiederkehrende Rechnung wird eine Rechnung bezeichnet, welche in regelmäßigen Abständen mit den immer gleichen Beträgen und Rechnungsinhalten erstellt wird. Als Synonym für wiederkehrende Rechnungen werden oft auch Begriffe wie Abo Rechnung, Serienrechnung oder Dauerrechnung verwendet. Eine wiederkehrende Rechnung muss die gleichen Pflichtangaben enthalten, wie du es von einer herkömmlichen Rechnung her kennst. Verändert werden bei der wiederkehrenden Rechnung in der Regel nur die Pflichtangaben Rechnungsdatum und Rechnungsnummer. Als Rechnungssteller kannst du dir viel Zeit ersparen, wenn du eine Software oder eine Vorlage verwendest.