Differenzbesteuerung Muster

Kostenloser Download für Word und Excel

Zur Vorlage

Gehörst du in deiner beruflichen Tätigkeit zu den sogenannten Wiederverkäufern, dann wirst du öfter ein Differenzbesteuerung Rechnung Muster verwenden. Du hast als Wiederverkäufer beim Einkauf von beweglichen Gegenständen ohne Vorsteuerabzug eingekauft und kannst deshalb diese Differenzbesteuerung anwenden. In diesem Artikel erfährst du alles was du zum Thema Differenzbesteuerung wissen musst und was du beim Ausfüllen von einem Differenzbesteuerung Rechnung Muster beachten musst.

Ein Rechnungsprogramm kann dich dabei unterstützen, alles im Blick zu behalten!

Was ist die Differenzbesteuerung?

Beim Handel mit gebrauchten körperlichen Gegenständen, spielt die Differenzbesteuerung eine bedeutende Rolle. Die Differenzbesteuerung hilft dir dabei, eine nochmalige Berechnung der vollen Umsatzsteuer zu vermeiden. Die Umsatzsteuer berechnet sich in diesem Fall nur aus der Differenz zwischen dem Einkaufspreis und dem Verkaufspreis. Das bedeutet, dass auf einer Differenzbesteuerung Rechnung niemals die Umsatzsteuer auf den gesamten Verkaufspreis berechnet wird. Anwenden kannst du die Differenzbesteuerung beim Weiterverkauf von Waren. Ein sehr gutes Beispiel ist der Gebrauchtwagenhandel.

Gut zu wissen:

Aus diesem Grund spricht man bei der Differenzbesteuerung auch im Sprachgebrauch von der Gebrauchtwagenbesteuerung. Nutzt du aber einen erworbenen Gegenstand zu privaten Zwecken oder der Gegenstand wird im Unternehmen genutzt, dann kannst du diese Art der Besteuerung nicht anwenden.

Die Differenzbesteuerung nach § 25a UStG?

In § 25a UStG wird die Durchführung einer Differenzbesteuerung genau beschrieben und geregelt. Das dort beschriebene Vorgehen soll vermeiden, dass bei einem Wiederverkauf noch einmal die Umsatzsteuer in ihrer vollen Höhe berechnet wird. Bei der Rechnung erscheint als Umsatzsteuer nur die aus der Differenz ermittelte Summe. Du kannst für die Differenzbesteuerung Rechnung nach § 25 a UStG ein Muster nutzen. Allerdings musst du bei der Anwendung einige Kriterien bzw. Regeln erfüllen bzw. beachten:

  • Du bist Unternehmer und als Wiederverkäufer tätig. Deine erwerbsmäßige Tätigkeit bezieht sich auf den Handel mit beweglichen körperlichen Gegenständen oder du führst mit diesen Gegenständen in deinem Namen eine Versteigerung durch.
  • Geliefert wurden alle Gegenstände im sogenannten Gemeinschaftsgebiet. Zu diesem Gebiet werden in alphabetischer Reihenfolge die Staaten Belgien, Bulgarien, Bundesrepublik Deutschland, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Italien, Kroatien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Slowakei, Slowenien, Spanien, die Tschechische Republik, Ungarn und die Republik Zypern gerechnet.
  • Beim Verkauf an dich schuldet der Verkäufer an dich keine Umsatzsteuer und er selbst unterliegt nicht der Differenzbesteuerung.

Voraussetzungen für die Anwendung der Differenzbesteuerung

Neben den zu beachtenden Regeln gibt es auch einige Differenzbesteuerung Voraussetzungen, die du erfüllen musst.

Folgende Punkte musst du beachten:

  • Die Differenzbesteuerung darfst du nur dann anwenden, wenn es sich um einen beweglichen und körperlichen Gegenstand handelt. Als Beispiel kann hier das Handy genannt werden.
  • Anwendbar ist sie nur für Waren, die du innerhalb der EU erworben hast.
  • Du selbst musst für die Anwendung der Differenzbesteuerung Wiederverkäufer sein. Das bedeutet, dass du eine Tätigkeit ausübst, die ihren Fokus auf dem Erwerb von gebrauchter Ware und deren Wiederverkauf liegt.
  • Du musst den Gegenstand ohne Umsatzsteuer erworben haben. Das kann beispielsweise von einer Privatperson sein oder von einem Kleinunternehmer. In diesen Fällen kannst du keine Vorsteuer geltend machen.
  • Du musst die Voraussetzung erfüllen, dass du die Ware weder in deinem Unternehmen selbst nutzt oder die Ware zur privaten Nutzung kaufst.

Wichtig:

Handelt es sich um eine Gebrauchtwagenbesteuerung, so besteht in diesem Fall eine Aufzeichnungspflicht. Für dich bedeutet dies konkret, dass du alle Einzelheiten sowohl zum Kauf als auch zum Weiterverkauf genau schriftlich dokumentieren musst.

Ausnahmeregelungen für die Differenzbesteuerung

Im Umsatzsteuergesetz werden zwei Ausnahmeregelungen zum Thema aufgeführt. So sind sowohl die Differenzbesteuerung für Edelmetalle und die Differenzbesteuerung für Edelsteine von dieser Regelung ausgenommen.

Es gelten folgende Materialien zu den Edelmetallen:

  • Silber, Gold und Platin
  • Außerdem gehören dazu auch Iridium, Osmium, Palladium, Rhodium und Ruthenium
  • Handelt es sich hingegen lediglich um eine Edelmetalllegierung oder eine Edelmetallplattierung, so besteht keine Differenzbesteuerung Ausnahme

Es gelten folgende Materialien zu den Edelsteinen:

  • rohe oder bearbeitete Diamanten
  • Rubine, Saphire, Smaragde und Schmucksteine
  • Nicht betroffen von der Ausnahme sind Steine, welche synthetisch oder rekonstruiert sind

Gegenstände, welche aus Edelmetallen oder Edelsteinen hergestellt werden, also beispielsweise Gold- oder Silberschmuck sind von der Ausnahmeregelung ebenfalls ausgeschlossen.

Bemessungsgrundlage – Beispiel zur Differenzbesteuerung

Wenn du das Differenzbesteuerung Rechnung Muster verwendest, musst du darauf achten den richtigen Betrag anzusetzen. Als Bemessungsgrundlage dient dir dabei die Handelspanne, also um wieviel der Verkaufspreis für den Gegenstand deinen Einkaufspreis übersteigt. Anschließend musst du die Umsatzsteuer aus dem Differenzbetrag herausrechnen und in das Differenzbesteuerung Rechnung Muster einsetzen.

Dazu zum besseren Verständnis ein Differenzbesteuerung Beispiel.

Du betreibst einen Laden als Händler für Elektronikgeräte und EDV-Geräte. Eine Privatperson verkauft dir einen gebrauchten Computer. Der Einkaufspreis beträgt für dich 900 Euro. Zwei Tage später verkaufst du diesen Computer an eine andere Privatperson. Der Verkaufspreis beträgt hier 1.150 Euro. Ein klarer Fall für die Anwendung der Differenzbesteuerung. Anhand der Zahlen aus diesem Beispiel ergibt sich folgende Bemessungsgrundlage:

Verkaufspreis – Einkaufspreis = 1.150 Euro – 900 Euro => 250 Euro

Aus dem Betrag von 250 Euro musst du nun die Umsatzsteuer in Höhe von 19 % herausrechnen. Daraus ergibt sich ein Betrag in Höhe von 39,93 Euro. Als Bemessungsgrundlage ergibt dich damit für dich für deinen Umsatz einen Betrag in Höhe von 210,07 Euro und ein Steuerbetrag in Höhe von 39,93 Euro. In deinem Differenzbesteuerung Rechnung Muster wird kein gesonderter Ausweis der Umsatzsteuer angegeben, die in deinem Verkaufspreis von 1.150 Euro enthalten ist.

Praxisbeispiel: Gebrauchtwagen

In diesem Artikel wurde bereits erwähnt, dass die Differenzbesteuerung sehr oft im Zusammenhang mit der Gebrauchtwagenbesteuerung genannt wird. Deshalb ein Praxisbeispiel aus dem Bereich Gebrauchtwagenhandel.

Du betreibst einen Gebrauchtwagenhandel und bist damit ein Wiederverkäufer der klassischen Art. Diesen Handel betreibst du in München. Ein Freund von dir in Berlin muss aus finanziellen Gründen seinen Wagen verkaufen. Du kaufst diesen Wagen für eine Summe von 6.000 Euro und bezahlst dafür aber keine Umsatzsteuer, weil dein Freund in diesem Fall eine Privatperson ist. In deinem Gebrauchtwagenhandel kannst du den Wagen nur wenige Tage später für 10.000 Euro an einen Kunden wieder verkaufen. Die entsprechende Differenzbesteuerung für den PKW meldest du beim Finanzamt natürlich an. Du führst die Differenzbesteuerung Rechnung für den Kfz-Händler folgendermaßen durch:

Verkaufspreis 10.000 € – Einkaufspreis 6.000 € = Differenzbetrag 4.000 €

Differenzbetrag 4.000 € / Steuersatz von 19 Prozent (1,19) = Differenzbetrag abzgl. Umsatzsteuer 3.361 € 

Differenzbetrag 4.000 € – Differenzbetrag abzgl. Umsatzsteuer 3.361 € = Umsatzsteuer 638,66 €

Auf dem Differenzbesteuerung Rechnung Muster darfst du natürlich diese Umsatzsteuer in Höhe von 638,66 Euro nicht an Kunden in separater Form ausweisen. Dort erscheint nur der Gesamtbruttopreis in einer Höhe von 10.000 Euro. Ganz wichtig ist, dass du den Vermerk auf der Rechnung machst, dass hier die Differenzbesteuerung angewendet wurde. Eine Rechnungsvorlage für den Autohandel kannst du hier kostenlos herunterladen: Rechnungsvorlage Autohandel.

Praxisbeispiel: Ebay

Sehen wir uns ein weiteres Beispiel an. Du bist gewerblicher Händler und kaufst bei Ebay von privaten Personen gebrauchte Gegenstände. Diese Privatpersonen weisen selbstverständlich keine Umsatzsteuer aus und du als Händler kannst diese bei einem Weiterverkauf geltend machen.

Du kaufst gebrauchte Büromöbel bei Ebay von einer Privatperson. Dafür bezahlst du einen Einkaufspreis in Höhe von 700 Euro. Kurze Zeit später kannst du diese Büromöbel an einen Kunden zu einem Verkaufspreis von 1.000 Euro weiterverkaufen. Daraus ergibt sich für die Differenzbesteuerung für Ebay wieder folgender Rechenweg:

Verkaufspreis 1.000 € – Einkaufspreis 700 € = Differenzbetrag 300 €

Differenzbetrag 300 € / Steuersatz von 19 Prozent (1,19) = Differenzbetrag abzgl. Umsatzsteuer 252,10 €

Differenzbetrag 300 € – Differenzbetrag abzgl. Umsatzsteuer 252,10 € = Umsatzsteuer 47,90 €

Auf dem Differenzbesteuerung Rechnung Muster darfst du diese Umsatzsteuer aber ebenfalls nicht ausweisen. Dort musst du immer den Preis inklusive der Mehrwertsteuer (Umsatzsteuer) angeben. Der Käufer muss erkennen können, dass es sich hier um den Bruttopreis handelt.

Anleitung: Differenzbesteuerung Rechnung Muster richtig ausfüllen

RechnungsnummerDas Differenzbesteuerung Rechnung Muster steht dir selbstverständlich kostenlos zum Download bereit. Damit beim Ausfüllen auch keine Fehler passieren, beachte bitte folgenden Differenzbesteuerung Rechnung Hinweis:

  1. Im ersten Schritt musst du dir das Differenzbesteuerung Rechnung Muster in Excel oder Word herunterladen.
  2. Danach kannst du mit dem Ausfüllen vom Muster beginnen, indem du deine Firmendaten und eventuell dein Firmenlogo einfügst.
  3. Beim Ausfüllen darfst du deine Steuernummer und deine Umsatzsteuer-Identifikationsnummer nicht vergessen.
  4. Anschließend das Rechnungsdatum und eine fortlaufende Rechnungsnummer eintragen.
  5. Im nächsten Schritt folgt dann die Rechnungsadresse, also die vollständige Adresse des Rechnungsempfängers.
  6. Überdies musst du beim Differenzbesteuerung Rechnung Muster die Angaben zu Bestellnummer oder Referenz beachten.
  7. Anschließend müssen von dir die Felder zu den einzelnen gelieferten Positionen ausgefüllt werden. Wichtig dabei ist, dass du nicht nur die Artikel angibst, sondern auch eine genaue Beschreibung, die Menge oder Einheit sowie Preis und Rechnungsbetrag.
  8. Unter diese Felder musst du danach die Gesamtsumme eintragen.
  9. Eine Umsatzsteuer darfst du auf dem Differenzbesteuerung Rechnung Muster nicht ausweisen. Stattdessen kommt der Hinweis auf die Differenzbesteuerung hinzu. Dieser könnte beispielsweise „Die Umsatzsteuer unterliegt der Differenzbesteuerung gemäß § 25a UStG“ lauten.
  10. Abschließend kannst du das ausgefüllte Muster ausdrucken oder als PDF abspeichern.

Kostenloses Differenzbesteuerung Rechnung Muster downloaden

Das Differenzbesteuerung Rechnung Muster steht dir kostenlos zum Download bereit. Du kannst dir die Differenzbesteuerung Rechnung Vorlage in den Formaten Word und Excel downloaden, angepasst an deine Bedürfnisse. Die Differenzbesteuerung Rechnung Vorlage hat den Vorteil, dass du hier bereits alle benötigten Felder findest und du diese nur noch mit deinen Daten füllen musst. Damit bist du mit der Nutzung der Vorlage immer auf der sicheren Seite und kannst keine wichtigen Angaben vergessen.

Ein ansprechendes und kostenloses Muster für deine Differenzbesteuerung findest du hier für Word und Excel zum Download.

Differenzbesteuerung Muster Word

Differenzbesteuerung Muster
Download

Differenzbesteuerung Muster Excel

Differenzbesteuerung Muster Excel
Download

Unser Tipp: Professionelles Rechnungsprogramm nutzen!

Mehr Infos