Rechnung in die Schweiz Muster

 

Kostenloser Download für Word und Excel

Zur Vorlage

Im nachfolgenden Artikel erhältst du ein Muster für Rechnungen in die Schweiz sowie alle Infos und Tipps, die du zum Ausfüllen des Musters benötigst. Denn beim Schreiben einer Rechnung in die Schweiz gibt es einige Fallstricken zu beachten. Das Land hat weder den Euro noch ist es Mitglied in der EU und zählt deshalb als Drittland.

Was gehört alles auf eine Rechnung in der Schweiz?

Bevor du dir Gedanken darüber machen, welche Angaben auf dem Rechnung in die Schweiz Muster anzugeben sind, sollte dir klar sein, dass in der Schweiz der Schweizer Franken die offizielle Währung ist. Die Schweiz ist kein Mitglied der Eurozone noch gehört sie der EU an. Deshalb ist die Schweiz ein Drittland und das bedeutet, dass du auf der Rechnung Drittland Pflichtangaben machen musst. Dein Rechnung in die Schweiz Muster muss deshalb folgende Bestandteile enthalten:

  • Deinen vollständigen Name und die vollständige Anschrift von dir
  • Die Rechnungsadresse
  • Deine Umsatzsteuernummer, auch UID genannt
  • Das Rechnungsdatum
  • Die Rechnungsnummer
  • Den Leistungszeitraum oder das Datum der Lieferung, sofern dies nicht identisch mit dem Rechnungsdatum ist.
  • Eine genaue Beschreibung und Auflistung der Lieferung oder der Dienstleistung
  • Den Preis für die Lieferung oder die erfolgte Dienstleistung
  • Deine Unterschrift

Mit diesen Angaben werden von dir alle formellen Anforderungen für eine Rechnung in die Schweiz erfüllt. Nur wenn dies der Fall ist, hast du ein Anrecht auf eine fristgerechte Bezahlung und der Rechnungsempfänger kann in der Schweiz seinen Steuerpflichten nachkommen.

Du musst beachten, dass du auf deiner Rechnung in die Schweiz keine Umsatzsteuer ausweisen darfst, wenn die Rechnung an ein Regelunternehmen geht. In der Schweiz schuldet der Leistungsempfänger die Umsatzsteuer. Er muss diese an sein zuständiges Finanzamt abführen. Das heißt auch, dass die Schweiz zwar kein EU-Land ist, aber dennoch das Reverse-Charge-Verfahren zur Anwendung kommt. Allerdings mit einer Ausnahme. Dieses Verfahren wird nicht angewendet, wenn in der Schweiz dein Umsatz im Jahr 100.000 Schweizer Franken übersteigen würde. Ist das der Fall, dann bist du selbst in Schweiz umsatzsteuerpflichtig.

Achtung!

Umsatzsteuer muss grundsätzlich immer in dem Land erbracht werden, wo sich auch offiziell der Leistungsort befindet.

Rechnung an Regelunternehmer in der Schweiz

Auch wenn die Schweiz nicht der EU angehört und offiziell ein Drittland ist, so ist beim Muster für die Rechnung in die Schweiz stellen einiges genauso wie bei einer Rechnung ins EU-Ausland.
Beim Verkauf einer Leistung oder Ware an einen anderen Regelunternehmer im Ausland verschiebt sich der Leistungsort von dir zu deinem Kunden.
Eigentlich müsstest du nun die Umsatzsteuer in der Schweiz entrichten. Zum Glück können Regelunternehmer das Reverse-Charge-Verfahren auch bei Rechnungen in die Schweiz anwenden.

Reverse-Charge-Verfahren

Bei der Rechnung in die Schweiz kommt das Reverse-Charge-Verfahren zur Anwendung, wenn du als Rechnungssteller und dein Kunde als Rechnungsempfänger beide Regelunternehmer seid. Als Regelunternehmer wird der Unternehmer bezeichnet, der die Umsatzsteuer an sein Finanzamt abführt und damit auch in Besitz einer Umsatzsteuer-ID ist. Doch was bedeutet das Reverse-Charge-Verfahren eigentlich? Vereinfacht ausgedrückt wird bei diesem Verfahren die Umsatzsteuerschuldnerschaft umgedreht. Das heißt, dass du auf der Rechnung in die Schweiz Umsatzsteuer nicht auflistet und dein Kunde in der Schweiz die Umsatzsteuer selbst entrichtet. Beim Reverse-Charge-Verfahren muss dein Rechnung in die Schweiz Muster deshalb folgende Bestandteile enthalten:

  • Deine an dich vergebene Umsatzsteuer-Identifikationsnummer
  • Die Umsatzsteuer-Identifikationsnummer deines Kunden
  • Der Hinweis auf das Reverse-Charge-Verfahren
  • Rechnung in die Schweiz Muster darf keine Umsatzsteuer ausweisen

Rechnung an Kleinunternehmer in der Schweiz

Als Kleinunternehmer berechnest du in Deutschland generell keine Mehrwertsteuer. Das ändert sich auch nicht bei einer Rechnung in die Schweiz. Du musst jedoch darauf achten, dass die folgenden Angaben auf einem Muster für eine Rechnung in die Schweiz vorhanden sind:

  • Hinweis, dass du in Deutschland der Kleinunternehmerregelung unterliegst.
  • Anhabe der deiner Umsatzsteuer-ID als auch die Umsatzsteuer-ID deines Auftraggebers

Rechnung an Privatperson in der Schweiz

Private Personen aus der Schweiz behandelst du aus steuerrechtlicher Sicht genauso wie Inlandskunden. Die Rechnung in die Schweiz an einer Privatperson enthält den normalen Regelsteuersatz für die Umsatzsteuer von 19 % oder 7 % beim ermäßigten Steuersatz. Du als Rechnungssteller bist hier in Deutschland umsatzsteuerpflichtig.

Rechnung in die Schweiz Muster in Word und Excel

Die Vorlage Rechnung Schweiz steht dir in Word oder in Excel kostenlos zum Download bereit. Du erstellst mit dieser Vorlage nicht nur deutlich schneller eine Rechnung in die Schweiz, sondern senkst auch die Fehlerquote deutlich. Selbstverständlich hast du auch jederzeit die Möglichkeit, deine Rechnung als PDF zu speichern und auszudrucken.

Rechnung in die Schweiz Muster Word

rechnung in die schweiz muster word kostenlos herunterladen
Download

Rechnung in die Schweiz Muster Excel

rechnung in die schweiz muster excel kostenlos downloaden
Download

Unser Tipp: Professionelles Rechnungsprogramm nutzen!

Mehr Infos